CHOPPER ♂ – geb. 2011

Unser lieber Chopper endete bei uns im Tierheim, nachdem er sein ganzes Leben auf der Strasse verbracht hat und dort überleben musste. Kann sein, dass er vor langer Zeit einen Besitzer hatte, aber noch längere Zeit musste er sich auf sich selbst verlassen. Chopper wurde zu einem kleinen, örtlichen Scheriff, der schneller und schlauer als andere sein musste, um umgeben von anderen größeren Hunden zu überleben. Stundenlang versucht er seinen Kopf durch das Gitter zu schieben und den Eisenzaun zu zerbrechen, der ihn von uns trennt. Nach so vielen Jahren auf der Strasse könnte man meinen, dass Chopper seinen Freilauf dazu nützen würde auf unserem hügeligen Gelände zu laufen, aber nein, er folgt uns die ganze Zeit und er bringt uns zum Lachen, wenn wir sein uüsses Gesicht ansehen, mit dem vorstehenden Kiefer und den verbogenen kleinen Zähnen. Für Chopper ist es die größte Freude, wenn er mit uns im Aufenthaltsraum schmusen darf. Dann liegt er stundenlang in einer Ecke des Sofas oder sitzt auf einem Stuhl und hofft, dass wir ihn übersehen und nicht in den einsamen, kalten Zwinger zurückbringen. Er benimmt sich sehr gut mit Weibchen und Welpen. Mit größeren Männchen ist er, weil er Angst vor ihnen hat, barsch. Mit Katzen wurde er noch nicht getestet.

Chopper wiegt 6 kg, er ist geimpft, gechippt und kastriert. Vielen Dank an Vanna Mihaljević und Katharina Allgayer für die Patenschaft von Chopper! 🙂

Facebook